Section

Silber ist ein begehrtes Edelmetall und das aus ganz verschiedenen Blickwinkeln. Vom Nutzen als klassisches Zahlungsmittel bis hin zum Heilstein, Gebrauchsmittel in der Industrie sowie als dekoratives Element in der Mode, hat es in vielen Bereichen des Lebens zu guter Recht Einzug gehalten.

Esoterik – Wirkung von Silber auf Körper, Geist und Seele

Da wir uns auf dieser Seite hauptsächlich mit spirituellen Themen beschäftigen Beginnen wir auch mit der spirituellen Bedeutung von Silber. Weiter unten im Text möchten wir die praktische Bedeutung von Silber jedoch nicht außer Acht lassen, da dessen gute es in verschiedene Bereiche des Lebens einfließen ließen.

Gottheit: Luna 
Ersatzstein: Mondstein, Lapislazuli
Element: Wasser
Planet: Mond

Wird diese Schutzhülle einmal entfernt, können weitere Kreise ergänzt werden, was für eine Ausweitung unseres Bewusstseins und die Entwicklung eines neuen Menschen steht.
An dieser Stelle wird klar, wie wichtig es ist, die Blume des Lebens einmal selbst zu zeichnen, denn bevor man die uns bekannte Blume des Lebens erhält, mussten die äußeren Kreise außerhalb der Blume vollständig gezeichnet werden, wobei die Unendliche Blume des Lebens entstand. 

Wirkungen des Silbers als Heilstein

Die Esoterik beschäftigt sich mit der Wirkung von Silber auf Körper, Geist und Seele. Hier wird Silber auf dem Körper getragen oder als Tinktur innerlich sowie äußerlich verwendet.

Esoterik – Wirkung von Silber auf Körper, Geist und Seele

Silber hat eine, sowohl in der Esoterik als auch in der klassischen Medizin anerkannte Heilwirkung auf den Körper, vor allem auf Magen und Haut. Es wirkt antibakteriell und desinfizierend auf Wunden und unterstützt das Heilen von Verbrennungen und Schürfwunden. Zudem soll es positiv auf die Sinnesorgane wie Augen, Nase und Ohren wirken und die Fruchtbarkeit erhöhen. Es wirkt kühlend und stabilisierend, reguliert den Flüssigkeitshaushalt, schützt vor Übersäuerung und angeblich sogar vor Übergewicht.

blume des Lebens bedeutung

Silber wird dem Mond zugeordnet. So soll es sogar bei Mondsucht und Schlafwandlerei helfen. Auch soll es sich positiv auf Nervosität und Anspannung wirken und gleichzeitig ausgleichend und fantasiefördernd sein. 

Wer gerne Heilsteine nutzt sollte sich Silber ebenfalls überlegen Silber in sein Leben einzubauen. Silber soll nämlich die Eigenschaft besitzen die Kraft von schwachen Heilsteinen zu verstärken und gleichzeitig zu kräftige Heilsteine ausgleichen. Im Allgemeinen wird Silber den Tierkreiszeichen Krebs und Wassermann zugeordnet. Damit Silber seine positive Wirkung auf das Gemüt entfalten kann, sollte es möglichst lange am Körper getragen werden.

Wortherkunft und geschichtliches

Silber gehört zu den natürlichen Elementen. Woher die ursprüngliche Bedeutung des Wortes genau stammt, ist nicht genau bekannt, wahrscheinlich jedoch aus dem orientalischen Sprachraum. Was wir jedoch wissen ist, dass das heutige Wort „Silber“ von dem germanischen „silubra“ über dem althochdeutschen „silabar“ abgeleitet wurde. Ebenfalls geht die lateinische Bezeichnung „Argentum“ auf das griechische Wort „argyros“ zurück, was weiß-metallisch heißt. Aus dieser Ableitung wurde sogar das Land „Argentienien“, aufgrund seiner reichen Silbervorkommen benannt.

Silber wurde wie Gold schon in allen Hochkulturen, wie die der Assyrer, Ägypter, Griechen, Goten und Römer hochgeschätzt, z.B. als Schmuckstücke und Kunstgegenstände und soll sogar teilweise einen höheren Stellenwert als Gold besessen haben. Von den Ägyptern wurde es Mondmetall genannt und auch heute wird es noch dem Planeten Mond und der Göttin Luna zugeordnet und der Mondstein gilt als Ersatzstein des Silbers. Später, schon seit der Antike, diente es dann als Zahlungsmittel. 

Vorkommen von Silber

Weltweit sind ca. 4.300 Fundorte für Silber bekannt, wo es hauptsächlich in Form von Körner vorkommt. Silber kommt vor allem in sulfidischen Metallen vor, wobei Allargentum den höchsten Silberanteil vorweist. Insgesamt sind 167 Silbererze bekannt. Dazu kommen noch Silberhaltige Erze in denen Silber jedoch nur in geringen Mengen vor kommt, wie z.B. Kupferkies. Daher kann Silber auch als ein Nebenprodukt aus der Herstellung von Kupfer gewonnen werden. Im Mittelalter wurden vor allem die silbervorkommen im österreichischen Schwaz genutzt und nach der Eroberung Südamerikas durch die Spanier wurde auch von dort Silber nach Europa gebracht. Noch heute sind die wichtigsten Silbervorkommen in Nordamerika, wie Mexiko, den USA und Kanada sowie in Bolivien und Peru mit den wichtigsten globalen Silberförderung von um die 30%.

Silberbergwerk im Suggental (bei Freiburg im Breisgau),
Baden-Württemberg, Deutschland

In Europa sind wichtige Abbaugebiete das Erzgebirge, Norwegen, Tirol und der Harz. Das Unternehmen KGHM aus Polen spielt hierbei als bedeutendstes Silberunternehme der EU und zweitgrößte der Welt, eine besondere Rolle. Natürlich darf man an dieser Stelle nicht die Gewinnung von Silber aus den Recycling vergessen, bei dem Silber z.B. aus Elektroschrott erhalten wird.

Entstehung von Silber

Silber zählt zu den Edelmetallen. Es ist weich und gut formbar. Silber besitze die höchste thermische Leitfähigkeit aller Metalle und gleichzeitig ebenfalls eine hohe elektrische Leitfähigkeit. Silber reagiert mit dem Schwefelwasserstoff aus der Luft, was das typische Anlaufen des Metalls in rötlicher bis schwarze Farbe verursacht. Daher muss vor allem Silberschmuck regelmäßig mit Silberreinigungstüchern oder Lösungen gereinigt werden. Ebenfalls können bestimmte Materialen wie Watte das Anlaufen von Silber beschleunigen.

Verwendung von Silber 

Die guten Eigenschaften von Silber ließen es in verschiedene Bereiche des Lebens einfließen.

Silber als Zahlungsmittel

Silber als Zahlungsmittel kommt selbstverständlich eine große Bedeutung zu. Vor allem in der Antike und dem Mittelalter wurden Silbermünzen genutzt. Anders als mit unserem heutigen Geld, konnte man davon ausgehen, dass der Nennwert der Münze auch dem Metallwert entsprach. In Deutschland wurde die gesamte Währung noch bis zum ausgehenden 19. Jahrhundert von Silbertalern gedeckt, danach wurde es vom Gold abgelöst. Münzen aus Silber werden in der heutigen Zeit hauptsächlich in Form von Sonder- und Gedenkmünzen geprägt. Neben der Münzform, ist als Barren oder Schmuck schon lange ein beliebtes relativ wertstabiles Anlagegut, welches in Zeiten der Inflation, weiter an Bedeutung gewinnt.

Silbermünzen geschichte

Frühe Athener Silbermünze, 5. Jahrhundert v.Chr. Britisches Museum.

Silbermünzen geschichte

Dirham wurde im Namen des aghlabidischen Herrschers Ibrahim I (800-812) und des abbasidischen Kalifen al-Ma'mun (813-832) geprägt.

Silbermünzen geschichte

1888 Mexikanische 8 Real Münze mit chinesischen Schlagmarken

Silbermünzen geschichte

Silberdrachme von der Insel Ägina, nach 404 v. Chr.

Silbermünze des Maurya-Reiches, bekannt als Rūpyarūpa, mit Symbolen von Rad und Elefant. 3. Jahrhundert v.

Alltagsgegenstände und Dekoration

Das Versilbern von Glas wird z.B. auch für die Herstellung von Spiegeln, edlen Christbaumschmuck und Licht- bzw. Wärmereflektoren genutzt. So war die Zuhilfenahme von Silber auch essenziell bei der Erfindung der Fotografie. Für den Wohnbereich wird und wurde Silber z.B. für sakrale Gegenstände oder ganz klassisch für das Essbesteck, dem Tafelsilber genutzt. Trinkgefäße aus Silber werden innen häufig vergoldet, um zu vermeiden bestimmte Substanzen an das Getränk abzugeben.

Silbermünzen geschichte

Unpoliertes Tafelsilber

Spiegel mit Jugendstilornament, 1906

Christbaumkugeln

Neo-Rococo Coffee Pot, 19 Jh.

Ägypten, ca. 500 v. Chr., Staatliches Museum Ägyptischer Kunst München

Medizin, Industrie und Lebensmittel

In der Medizin wird Silber z.B. für Wundauflagen, Cremes oder als Silberbeschichtungen bei Endoprothesen genutzt. Ein großer Nutzen von Silber in der Medizin ist auf seine starke antibakterielle Wirkung zurückzuführen. Dieser antibakteriellen Eigenschaft ist es auch zu verdanken, das Silber auch in der Textilindustrie in Form von Silberfäden für antimikrobielle Ausrüstung von Textilien genutzt wird, als Emaillierung von Keramiken, zur Versilberung von Wasserfilterkartuschen und ähnliches genutzt wird. In der Lebensmittelindustrie ist es als Zusatzstoff E174 bekannt. Hier wird es als silbrig glänzender Farbstoff von Lebensmitteln eingesetzt. Es ist ausschließlich zugelassen, um Überzüge von Süßwaren, Verzierungen von Pralinen und Liköre zu dekorieren.
Da Silber die beste Leitfähigkeit für Elektrizität und Wärme von allen Metallen besitzt, eignet es sich ebenfalls sehr gut für den Bereich der Elektronik und der Elektrotechnik . 

Silbermünzen geschichte

Gummitiere

Schmuckindustrie

Weit verbreiten und allen bekannt ist der Gebrauch von Silber in der Schmuckindustrie. Mindestens seit dem Mittelalter wird Silber für zahlreiche schmückende Dinge wie Ketten, Jackenknöpfe, Gürtelschnallen und ähnliches genutzt. Silber wirkt als Schmuckstück elegant und gleichzeitig passt es zu einer Vielzahl von Stilen. Oftmals findet man heutzutage das 925er Sterlingsilber. Dies bedeutet, dass das Schmuckstück einen Silbergehalt von 92,5% aufweist. Erkennbar ist dies an dem Feingehalt-Stempel, welches auf den meisten Stücken zu finden ist.

Silbermünzen geschichte

Blume des Lebens Schmuckstück

Hier ansehen

Medaillen 

Medaillen Silbermedaillen sind werden im Sport traditionell dem zweiten Platz verliehen. Diese besitzen einen Feingehalt von 92,5% Silber. Übrigens bestehen auch die Goldmedaillen aus Silber, welche jedoch mit Gold veredelt werden.

Silbermünzen geschichte

Unpoliertes Tafelsilber

Medaillen 

Da Silber leicht zu bearbeiten ist, wird es gerne im Bereich der Musikinstrumente verwendet. Bei der Querflöte, wird z.B. auch die Dichte des Silbers genutzt, um warme Töne zu erhalten. 

Silbermünzen geschichte

Musikindustrie

Silberlegierungen

Silberlegierungen sind, je nachdem für was dieses genutzt werden soll, mit Gold oder Kupfer üblich. So lässt sich Silber z.B. Stabilisieren oder gegen Anlaufen schützen. Den Feinsilbergehalt kann man aus dem Namen ablesen. 925er Sterlingsilber, welcher ganz typisch für die Herstellung von Schmuck genutzt wird, besitzt 92,5 % Silber und 7,5 % Legierungsmetall. Dieser Legierungsanteil ist in diesem Essenziell, damit der Schmuck einen bestimmten Härtegrad erhält, reines Silber ist zu weich für die Schmuckherstellung ist.

Blume des Lebens Bedeutungspiritueller Blog

Blume des Lebens | Newsletter

Was gibt's hier?
 Infos zu neuen Beiträgen, Produkten & Good Vibes.